Lieber auf neuen Wegen stolpern als auf alten stehenbleiben.

Die Bedingungen Ihres Handelns bestimmen Sie selbst auch wenn wir uns in einem geregelten Markt bewegen. Und mein Ziel ist, dass Sie wieder Freude an Ihrer Arbeit haben.

Viele Ärzte haben Angst davor, eigene Wege zu gehen, Profil zu zeigen und anders zu sein als die anderen. Das heutige Gesundheitswesen fördert diese Haltung noch, weil es Lösungen vorgibt, um nicht zu sagen: vorschreibt, und dadurch den Handlungsspielraum des Arztes einengt. Das hindert ihn daran, seine Profession so auszuüben, wie er es für richtig hält. Er fügt sich in Konfektionsmedizin "von der Stange", wie sie von Krankenkassen und Berufsverbänden offeriert wird, anstatt für jeden Patienten die beste Therapie "nach Maß" zu suchen. Mit anderen Worten: Der Arzt erlebt Fremdbestimmung, wo er eigentlich Selbstbestimmung wünscht.

Selbstbestimmung jedoch setzt voraus, dass ich bereit bin, Eigenverantwortung zu übernehmen und unternehmerisch zu handeln: planen, rechnen, umsetzen, kontrollieren. Die meisten sind es jedoch nicht gewöhnt, ihre Praxis betriebswirtschaftlich zu planen. Dabei ist es gar nicht so schwer: Rahmenbedingungen und Kostenstrukturen sind bekannt, die Umsätze planbar.

Sie meinen, das geht nicht? Einspruch! "Geht nicht", gibts nicht. Jeder erfolgreiche Unternehmer arbeitet nach diesen Grundsätzen. Und auch der Arzt ist ein Unternehmer!

Es ist sogar ziemlich einfach, die Praxis so zu führen. Ich kann es Ihnen zeigen. Sie brauchen sich nur die Zukunft so vorzustellen, wie Sie es sich wünschen, damit Sie ganz Arzt sein können. Was ist Ihnen wichtig, damit Sie die Arbeitsfreude behalten? Daran orientieren wir Ihre Planung. Es ist wie beim Kochen: Wollen Sie Wiener Schnitzel oder Cordon bleu zubereiten? Je nachdem kaufen Sie die Zutaten ein und holen sich die entsprechenden Helfer und Materialien in die Küche. Und eine gute Zeitplanung ist wie der Schneebesen für die Sahnesauce.

Eine erfolgreiche Praxis ist kein Zufall und kein Zauberwerk. Sie können sich die Welt so denken, wie Sie sie für richtig halten und Ihren Alltag entsprechend gestalten. Ich befähige Sie dazu, die Ideen, die Sie für Ihre Praxis im Kopf haben, in die Tat umzusetzen. Denn ich verkaufe keine Produkte, ich verkaufe Wissen. Und Unternehmensplanung umfasst neben Betriebswirtschaft auch das Entwickeln einer Vision und eines Konzepts: Wie kann ich eine gute Medizin für den Menschen machen, die mir den wirtschaftlichen Erfolg bringt, der mich und meine Familie ernährt. Das ist das Ziel. Auch Sie können es erreichen.